Club: THC schafft barrierefreien Zugang

Zugegebenermaßen kam der Antrag eines älteren Mitglieds bei der vorletzten Jahreshauptversammlung einen „behindertengerechten Zugang“ zu schaffen, etwas überraschend, obwohl das Problem wie ein Fels im Raum stand. Die Stufen nach unten ins Clubhaus sowie die steilen Treppen im Clubhaus und zur Clubhausterrasse waren für ältere Mitglieder und Menschen mit Behinderungen eine kaum zu bewältigende Herausforderung. Doch ebenfalls im Raum stand die Frage, was hierfür alles zu beachten sei und welche Maßnahmen getroffen werden müssten. Wolfgang „Lenno“ Koch stellte bereits vor über einem Jahr mögliche Varianten der Barrierefreiheit vor, bis dann Anträge gestellt und genehmingt wurden, vergingen weitere Monate. Am gestrigen Freitag war es dann soweit, dass mit der Inbetriebnahme des Lifts an der Clubhausterrasse die letzte Lücke geschlossen werden konnte. Für das Gesamtkonzept wurden zwei Behindertenparkplätze unterhalb des regulären Parkplatzes geschaffen. Der barrierefreie Zugang führt von den Parkplätzen um die nachverdichteten und geglätteten Wege um die Tennisplätze herum und endet an dem neu geschaffenen Lift an der Treppe zur Clubhausterrasse. Auf der Ebene des Wirtshauses wurde ein Teil des Jugendraumes abgetrennt, um ein Behinderten-WC einzubauen. Das Gesamtinvestitionspaket für die Schaffung des barrierefreien Zugangs war nur durch die finanzielle Unterstützung von Aktion Mensch und den Main-Kinzig-Kreis möglich. Wir danken allen Unterstützern recht herzlich und freuen uns, dass nun wieder unsere Ältesten im Verein sowie Menschen mit Behinderungen barrierefrei an unserem Vereinsleben teilnehmen und unsere neue Clubhausgastronomie besuchen können.